Wer oder was ist PHP-FIG und was versteckt sich hinter PSR-0 bis PSR-4?

Wenn man sich etwas tiefer mit dem Thema PHP und den diversen Frameworks beschäftigt, stößt man über kurz oder lang über zwei Begriffe. Gemeint sind die im Titel erwähnten PHP-FIG und die 5 Varianten der PSR. Doch was genau verbirgt sich dahinter?

Weiterlesen

PwnedList: Wissen wo die eigene Emailadresse geklaut wurde

Seit kurzem ist das Thema Sicherheit von Benutzerkonten wieder ganz wichtig. Dank des BSI wurde ja nun bekannt, dass 16 Millionen Benutzeraccounts kompromitiert wurden. Doch woher diese Daten genau stammen, wird nicht gesagt. Es kann also jeder Account bei einer Internetseite sein, bei dem sich der Nutzer mit dieser Emailadresse angemeldet hat und wie so oft das identische Kennwort für das Emailpostfach als auch für besagten Account bei Anbietern wie Google, Amazon, Twitter oder Facebook verwendet. Von vornherein sei gesagt, es ist immer sinnvoll für jeden Account ein eigenes Kennwort zu verwenden. Identische Kennwörter bedeuten immer ein Risiko.

Weiterlesen

Ouya und die Kreditkarte

Seit gestern besitze auch ich endlich meine Ouya. Der deutsche Zoll konnte mit der Konsole natürlich nichts anfangen und war sich scheinbar auch nicht sicher, wie es überhaupt sein kann, dass man im letzten Jahr etwas kauft und dies erst Monate später geliefert wird. Kickstarter ist – was ja kein Wunder darstellt – auch noch nicht bei allen Beamten angekommen. Wenigstens konnte die Ouya nach der Zahlung entsprechender Gebühr ohne Probleme mitgenommen werden. Kein Wort bezüglich CE-Kennzeichnung oder anderer Dinge.

Weiterlesen

Auf Fehlersuche in Selfoss 2.5

Jetzt wo Google Reader demnächst dicht macht, ist man natürlich auf der Suche nach Alternativen. Klar, kann man feedly benutzen, doch wer über einen eigenen Webspace verfügt, kann auch wunderbar eine Open Source Lösung installieren. Bei Selfoss hörte sich alles ganz wunderbar einfach an. Doch der Schein trügt.

Weiterlesen

Erste Ideen für PiwikCounter 0.4.0

Die Entwicklung von PiwikCounter ist in letzter Zeit etwas eingeschlafen, doch völlig vergessen habe ich das Plugin nicht. Für die nächste Version wird es ein paar Änderungen geben, die ich hier kurz vorstellen möchte. Wobei weitere Funktionen möglich, aber derzeit nicht wahrscheinlich sind.

Da mein eigenes Blog auf einen anderen Server umgezogen ist, der nicht mehr per XML auf Piwik zugreifen kann, wird es in der nächsten Version einen direkten Zugriff per PHP geben. Als Option steht aber ein XML-Abruf weiterhin zur Verfügung und wird erst einmal als Standard ausgewählt bleiben.

Die zweite Änderung betrifft ein Formular in den Optionen im Administrationsmenü zu PiwikCounter. Dort wird es dann möglich sein, den im Widget dargestellten Text zu modifizieren. Somit kann jeder den Text den eigenen Wünschen anpassen und muss nicht mehr am Quelltext Änderungen vornehmen. Vorteilhaft dürfte dies auch für andere Sprachen als Deutsch und Englisch sein, da es hierfür bisher keine Übersetzungen gab.

Einen genauen Zeitpunkt für die Veröffentlichung gibt es noch nicht, doch es wird bestimmt nicht mehr all zu lange dauern, bis die neue Version über das Plugin-Verzeichnis von WordPress bereit steht.

Ankerlinks in WordPress setzen und per Piwik tracken

Bei größeren Artikeln in WordPress kann es schon mal vorkommen, dass man sich eine Unterteilung und ein Navigationsmenü wünscht. Hier bietet es sich Anker-Links zu setzen. Dadurch ist es möglich zu einer bestimmten, selbstdefinierten Stelle im Text zu springen.

Weiterlesen

In PHP mit PDO Daten per SELECT abfragen

Verwendet man externe Daten in seiner Abfrage ist es ratsam nicht direkt per PDO::query() darauf zuzugreifen. Hierfür bietet sich PDO::prepare() an.

Als erstes brauchen wir eine Datenbankverbindung:

$dbc = new PDO($dsn, $username, $password);

Danach können wir unsere Abfrage vorbereiten. Der Parameter, der später für email eingesetzt werden soll, wird durch :email in unserem SQL-Statement markiert.

$st = dbc->prepare("SELECT name FROM users WHERE email=:email");

Jetzt binden wir den Parameter :email an die Abfrage.

$st->bindParam(':email',$email);

Durch das Aufrufen von PDO::execute() starten wir die Abfrage.

$st->execute();

Jetzt müssen wir nur noch das Ergebnis der Abfrage per PDO::fetch() in die Variable $usr schrieben.

$usr = $st->fetch();

Die Variable $usr stellt nun einen Array dar, den wir entsprechend auslesen können. Wenn alles geklappt hat, dürften wir den Namen zur abgefragten Emailadresse erhalten.

PowerPoint Präsentationen im Breitbildformat

Standardmäßig sind Präsentationen bei Powerpoint im Format 4:3. Auf modernen Beamern, die schon im 16:9-Format projizieren wird aber dabei immer Bild Bildfläche verschenkt. Während es ab Office 2007 bereits einen entsprechende Eintrag unter dem Eintrag Design gibt, muss man in den älteren Versionen noch selbstständig das Format vorgeben. Doch auch dies ist nicht weiter schwierig. Dazu öffnet man den Dialog Seite einrichten unter Datei > Seite einrichten

Powerpoint 2003: Seite einrichten

Einfach als Papierformat Benutzerdefiniert auswählen und die Orientierung auf Querformat einstellen. Dann als Breite 25,4 cm und als Höhe 14,29 cm eingeben. Schon solte eure Präsentation auch auf dem neuen Beamer formatfüllend erscheinen.

Powerpoint 2003: Leere Folie im Breitbildformat