Ouya und die Kreditkarte

Seit gestern besitze auch ich endlich meine Ouya. Der deutsche Zoll konnte mit der Konsole natürlich nichts anfangen und war sich scheinbar auch nicht sicher, wie es überhaupt sein kann, dass man im letzten Jahr etwas kauft und dies erst Monate später geliefert wird. Kickstarter ist – was ja kein Wunder darstellt – auch noch nicht bei allen Beamten angekommen. Wenigstens konnte die Ouya nach der Zahlung entsprechender Gebühr ohne Probleme mitgenommen werden. Kein Wort bezüglich CE-Kennzeichnung oder anderer Dinge.

Beim späteren ersten Test der Konsole dann erst mal Ernüchterung. Es wird tatsächlich eine Kreditkarte benötigt, um Ouya überhaupt nutzen zu können. Mein Tipp deshalb, nutzt nach Möglichkeit eine Prepaid-Kreditkarte oder wenn sie denn mal kommen sollten, die Gutscheincodes der Ouya.

Wer dennoch auf Nummer sicher gehen will, sollte sich in den Einstellungen einmal mit den Elternkontrollen / Kindersicherung (parental control) auseinandersetzen. Dort kann man eine vierstellige PIN hinterlegen, die immer dann eingegeben werden muss, wenn im Shop der Ouya etwas bezahlt werden soll. Auch wenn keine Kinder im Haus sind, so hat man doch wenigstens nochmal einen weiteren Schutz um nicht unvorsichtigerweise doch etwas im Shop zu erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.