Wikipedia setzt auf Ubuntu

Scheinbar wurden bei Wikipedia jahrelang die verschiedensten Linux-Distributionen von RedHat und Fedora für die Server eingesetzt. Scheinbar will man dort nun laut Computerworld alle Systeme auf eine einheitliche Distribution bringen. Dies wird Ubuntu in der Version 8.04 sein.

Als Grund wird angegeben, so die Administration und Wartung zu vereinfachen. Hört sich nach einem guten Deal für Ubuntu und Canonical an. Vielleicht ziehen ja irgendwann noch weitere große Seiten mit und wechseln komplett auf Ubuntu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.