Heimserver mit weniger als 60W Leistungsaufnahme

Das hört sich doch mal gut an. MSI bringt nun auch in Deutschland den MSI Wind PC herraus. Ausgestattet mit Intels Atom Prozessor, getaktet auf 1,6 Ghz. In der kleinen Variante gibt es 1 GB an Arbeitsspeicher. Effektiv jedoch nur 768, da sich die Onboard Grafikkarte bis zu 256 MB abzweigen kann. Wenigstens ist aber eine Aufrüstung auf 2 GB drin. Zum Speichern von Daten hat man dann auch noch satte 320 GB Platz auf der Festplatte. Anders als die Eee Box von Asus besitzt der Wind PC sogar einen DVD-Brenner.

An sich ist das Gerät zwar als Einstiegsgerät oder als kleiner Office-PC gedacht, jedoch würde sich das System dank der geringen Leistungsaufnahme auch als kleiner, stromsparender Heimserver eignen. Mit nem Linux-System sogar ohne weitere Kosten. Spendiert man dann noch nen weiteren GB an Arbeitsspeicher dürfte das System leistungsstark genug sein um im Netzwerk als File- oder Multimedia-Server zu dienen.

Auch als kleiner Webserver wäre er denkbar, wenn man ihn an das Internet anschließt. Mit DSL-Flatrate sollte das kein Problem mehr darstellen. Fehlt nur noch ein dynamischer DNS-Dienst und schon könnte es los gehen. Alles von zu Hause aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.