Singleplayer bald kein wirklicher Singleplayer mehr?

So wie es aussieht ist beim neusten Teil von Alarmstufe Rot die Kampagne so ausgelegt, dass man diese zu zweit spielen kann. Das ist schön und gut, ich unterstütze sowas auch. Ich meine bei Halo, ist zwar ein schlechter Vergleich, oder Age of Empires konnte man auch schon gemeinsam spielen. Doch hier geht man noch einen Schritt weiter.

Die Kampagne kann man nun zu zweit bestreiten. Das an sich finde ich eine gute Idee. Man muss mit dem zweiten Spieler kooperieren, um die Mission zu bewältigen. Allein schon, weil man so nicht immer alle Möglichkeiten alleine hat. So besitzt der eine vielleicht Infranterie und der andere Panzer und muss nun zusammen arbeiten.

Mit einem menschlichen Mitspieler dürfte das kein Problem sein. Jedoch kann die KI des Spiels auch so gut reagieren und kooperieren, wie es ein normaler Spieler könnte? Ich bin mir da nicht so sicher, war doch die KI in Tiberian Wars schon nicht die hellste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.