Star Trek geht online

Na ja, ich weiß nicht so recht. Irgendwie macht der erste Trailer noch nicht so ganz Lust auf mehr. Bis auf ein paar Szenen wirkt alles doch recht steril und sogar die Figuren sehen etwas detailarm aus. Ob das an der verwendeten Grafikengine liegen mag?

Das es von der Vorgängerfirma nichts an Material zum Spiel zu holen gab verstehe ich irgendwie auch nicht so ganz. Ich meine, es sind doch jede Menge Skizzen auch im Internet veröffentlicht worden und auch erste Screenshots aus dem Spiel wurden online gestellt. War das etwa nichts? Angeblich war intern doch sogar schon von einer ersten spielbaren Version die Rede.

Wenn jetzt auch noch jeder Spieler ein eigenes Schiff bekommt, wie soll das denn Enden? Irgendwie finde ich den ganzen Ansatz nicht so toll. Wo bleibt dann das Rollenspiel an sich? Kann man nicht mit mehreren Leuten auf einem Raumschiff der Föderation dienst tun? Somit müsste doch jeder ein Schiff voller NPCs besitzen. Je mehr Erfahrung desto größer das Schiff. Hört sich doch dann irgendwie an wie Star Trek Legacy mit riesigen Raumschlachten.

Selbst die Raumschiffe, mein Gott, was soll das denn? Man hatte bestimmt keine guten Einfälle. Was macht man dann? Nimmt die Enterprise E von Picard und verpasst ihr ein paar Strukturen der Enterprise von Captain Archer. Na so ist es kein Wunder, wenn niemand mehr etwas von Star Trek hält.

Via golem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.